Möhrenfeld

Wie Heise berichtet hat das Amtsgericht Darmstadt festgestellt, dass die Speicherung von IP-Adressen bei T-Online rechtswidrig ist. Das Gericht bezieht sich dabei auf das Teledienstedatenschutzgesetz.

Ich persönlich begrüße diese Entscheidung, auch weil T-Online bisher einfach nur fadenscheinig damit argumentiert hat, man benötige die Daten für Abrechnungszwecke. Ich hoffe, dass das Urteil sich auch durch höhere Instanzen hindurch bestätigen wird und wünsche dem Kläger weiterhin viel Erfolg.